TIPPS VON FACHLEUTEN FÜR FACHLEUTE

 

Kälteschutz

Durch das milde Wetter ist die Vegetation bereits sehr fortgeschritten. Im Vergleich zu einem „normalen" Jahr ist die Vegetation um 2 - 3 Wochen früher.

Aprikosen und Mandeln haben bereits grosse Blütenknospen, bei Nektarinen und Pfirsichen sind sie noch etwas zurück. Da sie sich knospig oder mit offenen Blüten sehr gut verkaufen, sollte man sie bei einem eventuellen Kälteeinbruch schützen, entweder über Nacht in ein Gebäude stellen oder ein Vlies darüber legen.

Für alle Pflanzen, die bereits austreiben, gilt: ein Schutz vor Frost unter -2°C ist vorzusehen. Auch in Gärten sollte für alle Fälle ein Schutz bereit liegen.

 

REUBEN(S) Primocane-Brombeere: Rückschnitt des letztjährigen Triebs

REUBEN(S) ist die weltweit erste Brombeersorte, die am diesjährigen Trieb blüht und fruchtet, vergleichbar mit den bekannten Herbsthimbeersorten. Im Frühjahr liefern wir REUBEN(S) mit dem letztjährigen Trieb aus. Dieser wird bodeneben zurück geschnitten, sobald der diesjährige Trieb ca. 20 cm hoch ist. Dies betrifft sowohl Pflanzen im Container im Gartencenter, als auch in Gärten gepflanzte REUBEN(S).

 

Pflanzenschutz

Nun ist die letzte Gelegenheit für eine Winterspritzung gegen überwinternde Stadien von Insekten. Auch Kräuselkrankheit bei Pfirsich und Monilia bei Aprikosen sollten noch einmal behandelt werden. Bitte entnehmen Sie die zugelassenen Mittel den offiziellen Pflanzen-schutzmittellisten. Die in diesem Jahr bereits ausgelieferten Pflanzen wurden Mitte Februar behandelt.

 

Pflanzen aus dem letzten Jahr

durchputzen, schneiden und düngen. So entwickeln sie sich gut weiter und präsentieren sich schön.